Das Computer - Lexikon

mit freundlicher Unterstützung von "PC Games Hardware"
( Sammlung von "Was ist?" )

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z (0-9)

   
A Abkürzung für Ampere; Einheit für die Stromstärke, beispielsweise auf Netzteilen zu finden
A*-Algorithmus Aufwendiges, mathematisches Berechnungsverfahren für die Wegfindung, wird beispielsweise für Wegfindungen von Einheiten in Echtzeitstrategie-Spielen eingesetzt.
AA Abkürzung für Anti-Aliasing, leistungshungriger Algorithmus zur Verbesserung der Grafikqualität (Kantenglättung)
AAM Abkürzung für Automatic Acoustic Management; Feature, mit dem sich die Lautstärke von Festplatten zulasten der Leistung senken lässt
AC97 Standard-Codec für Onboard-Soundlösungen auf Mainboards
Access Time Zugriffszeit; gibt bei Festplatten die Zeit an, die zwischen einer Anfrage und dem Zugriff auf die Festplatte vergeht.
Achsen (Lenkräder) Je mehr unabhängige analoge Achsen ein Game-Controller besitzt, desto mehr Eingaben können gleichzeitig verarbeitet werden.
ActiveX Softwareschnittstelle von Microsoft, über die beispielsweise Anwendungen im Internet Explorer gestartet werden können.
Adaptive-AA Technik ähnlich Nvidias Transparenz-AA zur Glättung von Alpha-Test-Kanten, die bei Zäunen oder Vegetation oft vorkommen.
Ad-Hoc-Netzwerk Drahtlose Netzwerkverbindung zwischen zwei entsprechenden Adaptern ohne feste Infrastruktur.
ADSL Asymmetric Digital Subscriber Line; Breitbandinternetzugang mit unterschiedlicher Down- und Upload-Rate
Adware In der Regel kostenlose Software, die aber mit Werbeeinblendungen versehen ist, die sich nicht deaktivieren lassen.
AES Abkürzung für Advanced Encryption Standard, Verschlüsselungsalgorithmus der US-Regierung, der für gewerbliche Nutzung freigegeben ist
AF Abkürzung für Anisotrope Filterung (Anisoptropes Filtering) aufwendige Texturfilterung - wirkt gegen den Verwischeffekt von entfernten Texturen der bei zu meist nach hinten geneigten Flächen auftritt
AFR Nvidias SLI-Technik nutzt zwei Rendermodi: Beim Alternate Frame Rendering (AFR) berechnet eine Grafikkarte die Bilder mit gerader Nummer, während die andere Karte alle Frames mit ungerader Nummer rendert. Im anderen Modus (Split Frame Rendering, SFR) wird jedes Bild zwischen beiden Karten aufgeteilt.
AGP Accelerated Graphics Port; Grafikkartenschnittstelle der letzten Generation mit 2,1 GByte/s Bandbreite
ALU Arithmetic Logic Unit (Rechenwerk innerhalb der GPU), Einheit eines jeden Prozessors, die direkten Zugriff auf den Prozessor-Controller, Input/Out-Controller und den Hauptspeicher hat und arithmetische und logische Operationen durchführt.
AMD 64 64-Bit-Befehlssatzerweiterung bei AMD-Prozessoren, die es unter anderem erlaubt, mehr als vier GByte RAM anzusprechen.
AMI (BIOS) Abkürzung für American Megatrends Inc.; Hersteller von BIOS-Lösungen, die beispielsweise auf Mainboards von Asus und Intel eingesetzt werden
AMR Abkürzung für Audio Modem Riser; Slotschnittstelle (Riser-Slot), um Mainboards mit Zusatzfunktionen aufzurüsten
AMR Abkürzung für Ati Multi Rendering - ursprüngliche Bezeichnung für Atis SLI-Alternative. Später wurde die Technik MVP (Multi Video Processing) und letztendlich Crossfire genannt.
Analog-Stick Jedes neuere Gamepad verfügt über einen (mitunter mehr) analogen Stick, über die in Rennspielen dosiert Gas gegeben werden kann.
Anisotrope Texturfilterung Aufwendige Texturfilterung, die mit bilinearer oder trilinearer Filterung kombinierbar ist und auch gestauchte oder geneigte Texturen noch detailreich darstellen kann.
Anwenderbereich Beschränkter Software-Sicherheitsbereich bei Windows. Softwarefehler führen nur zum Absturz des betroffenen Programms.
APM Abkürzung für Advanced Power Management, System für die Energieverwaltung in Computern
Area-AF Von ATI mit der X1000-Reihe eingeführte AF-Technik, die weitgehend winkelunabhängig arbeitet und ein homogeneres Bild liefert.
Artefakte Störungen im Bild oder Ton, die beispielsweise durch Kompression von digitalen Daten entstehen.
ASCII Zeichensatz/Code, der verwendet wird, um Zahlenwerte in Schriftsprache zu wandeln.
ASPI Advanced SCSI Programming Interface, universelle Schnittstelle für optische Laufwerke
ATAPI Adv. Techn. Attachment Packet Interface; Erweiterung von ATA, um optische Laufwerke und andere Wechselmedien zu verbinden.
ATRAC Spezieller Codec, den Sony bei seiner Walkman-Serie einsetzt. Großer Vorteil: Kann stromsparend dekodiert werden.
ATX Formfaktor, der von Intel eingeführt wurde, gibt beispielsweise Größe und Layout aktueller Mainboards vor
Ausgleichsbehälter Entlüftet den Wasserkreislauf einer Wasserkühlung und kompensiert Wasserverlust durch Verdunstung.
Average Fps Durchschnittliche Bildwiederholrate. Gebräuchliches Maß für die Leistungsfähigkeit von Hardware.
Axiallüfter Hier wird der Luftstrom parallel zur Lüfterachse bewegt. Gängige Größen: 80mm, 92mm und 120mm.


Google