Einführung in PHP (Variablen)

Schön, dass Du Dich auch für PHP interessierst, denn mit PHP kann man einiges an Dynamik in eine Homepage bringen.

Hoffentlich warst Du schlau und hast Deine bisherigen Seiten gleich für PHP vorbereitet und Seiten mit *.php erstellt.

Zum Anfang gleich erst noch der Hinweis - PHP ist eine Programmiersprache mit der man Anweisungen und Befehle programmiert - ausgegeben wird das ganze jedoch mit HTML, PHP ist also keine Browsersprache.

Da PHP sehr umfangreich ist kann ich hier auch nur Ausschnitte davon bringen - so gesehen ein paar Grundlagen. Um den vollen Umfang von PHP nutzen und verschiedenes nachschlagen zu können solltest Du Dir das PHP-Handbuch Downloaden.
Dieses findest Du kostenlos unter: http://www.chip.de/downloads/PHP-Handbuch_25346354.html

Übrigens - solltest Du die Scripte auf diesen Seiten probieren wollen, dann musst Du Dir erst einen Localserver erstellen. Die Software und Installationsanleitung dazu findest Du kostenlos unter: http://www.apachefriends.org/de/

Aber halten wir uns nicht zu lange an der Vorrede auf und kommen gleich zu den ersten Anweisungen in PHP.

<?php
?>
Mit "<?php" eröffnet man eine PHP-Abschnitt und mit "?>" wird dieser Bereich wieder geschlossen. Alle Anweisungen in diesem Bereich müssen PHP-Kompatibel geschrieben sein, sonst gibt PHP eine Fehlermeldung aus.

In PHP kann man mit Variablen arbeiten. Diese kann man festlegen oder auch von PHP bestimmen (zum Beispiel Ausrechnen) lassen. Eine Variable wird zum Beispiel folgender Maßen fest gelegt:
$a = "9";
Dabei steht das Zeichen "$" für die Bestimmung einer Variable und der Name dieser Variable ist hier "a" (also gelesen: Variable a).
Nach dem Ist-gleich-Zeichen (=) wird in Anführungszeichen der Wert der Variable festgelegt ("9") und zwingend mit dem Semikolon (";") die Bestimmung abgeschlossen.
Diese Variable ist nur in PHP vorhanden und wird NICHT im Browser angezeigt.
Variablennamen kann man nahezu frei vergeben - sie müssen jedoch zwingend mit einem Buchstaben beginnen. Variablennamen kann man auch aus mehreren Wörtern zusammen setzen um die Übersichtlichkeit zu bewahren, was zum Beispiel so aussehen könnte: "$mein_erster_wert" (Verbindung zwingend mit Unterstrich "_").

Eine Variable macht keinen Sinn - also legen wir dazu noch eine zweite an, was als Script dann so fertig aussehen muss (Zahlen/Werte allerdings frei wählbar):
<?php
$a = "9";
$b = "3";
?>

Zwei Variable und Beides sind Zahlen - Du ahnst sicherlich, was wir jetzt in PHP probieren - natürlich Rechnen.
PHP bietet hierfür verschiedene Rechenoperatoren an, so unter anderem für Addition ("bcadd();"), Subtraktion ("bcsub();"), Multiplikation ("bcmul();") und auch Division ("bcdiv();").
Sinn machen diese Operatoren nur, wenn man diese wieder einer Variable zuweist und Variablen ausrechnen lässt.

Dieses Script könnte dann so aussehen:
<?php
$a = "9";
$b = "3";
$add = bcadd($a,$b);
$sub = bcsub($a,$b);
$mul = bcmul($a,$b);
$div = bcdiv($a,$b);
$sub2 = bcsub($b,$a,2);
$div2 = bcdiv($b,$a,2);
echo "$a + $b = $add <br>$a - $b = $sub<br>$a * $b = $mul<br>$a / $b = $div<br>$b - $a = $sub2<br>$b / $a = $div2<br>\n";
?>
und gibt auf Grund der "echo"-Anweisung folgendes aus:
9 + 3 = 12
9 - 3 = 6
9 * 3 = 27
9 / 3 = 3
3 - 9 = -6.00
3 / 9 = 0.33

Sehr gut zu sehen in der Ausgabe ist, dass bei den Rechenoperatoren die Reihenfolge der Angabe der Variablen eine Rolle spielt und dass der dritte Wert in der Klammer für die Kommastellen zuständig ist.
Die "echo"-Anweisung selbst verbraucht seit PHP Version 4.4 nicht mehr viele Ressourcen und man kann daher auf Templates in PHP verzichten. Die auszugebenden Werte sollten zwingend in Anführungszeichen stehen (" ") und selbst mit dem Semikolon (";") geschlossen werden. Die Anweisung "\n" steht für einen Zeilenumbruch im Quelltext innerhalb der Browserausgabe (ist nicht zwingend erforderlich - außer man will Fehler im Quelltext suchen).

Eine weitere schöne Sache ist die Datumsangabe mittels PHP und auch gleichzeitig für den Einstieg gut geeignet.

Um das Datum in PHP festzustellen benötigt man folgende Anweisung:
<?php
$Datum = date();
?>
wobei hier noch die auszulesenden Werte fehlen. Folgende Werte sind zum Beispiel möglich:
d - Tag des Monats, 2-stellig mit führender Null (01 - 31)
j - Tag des Monats ohne führende Nullen (1 - 31)
m - Monat als Zahl, mit führenden Nullen (01 - 12)
n - Monatszahl, ohne führende Nullen (1 - 12)
w - Numerischer Tag einer Woche (0=Sonntag - 6=Sonnabend)
Y - Vierstellige Jahreszahl
y - Jahreszahl, zweistellig

Hier ein Script mit verschiedenen Auswertungen:
<?php
$Datum1 = date("d. m. Y");
$Datum2 = date("y-n-j");
$Datum3 = date('w');
echo "$Datum1<br>$Datum2<br>$Datum3\n";
?>
was Folgendes ausgibt:
21. 10. 2017
17-10-21
6

Wichtig bei den Wertangaben ist, dass wenn Du mehr als einen Wert benötigst diese in Anführungszeichen setzt.

Natürlich nützt uns die Wochentagsangabe ("6") so noch nicht viel, denn keiner weiß, was damit gemeint ist.

Wie das abgeändert wird, das erfährst Du auf der nächsten Seite auf welcher dann "arrays" und deren Auswertung behandelt werden.



Google